Österreichische Post bietet E-Brief mit neuen Zusatzfunktionen

Ob Privathaushalte, Unternehmen oder Behörden – das Interesse am E-Brief der österreichischen Post war bereits vor dem offiziellen Launch groß. Nach der Einführung stellt die Post für das Jahr 2018 weitere Funktionen in Aussicht, die zusätzlich zur Ausbreitung und Etablierung des elektronischen Mediums beitragen dürften. Dies gilt beispielsweise für die zugehörige App, mit der sich die elektronischen Briefe einfach und bequem mobil aufrufen lassen.

Einfacher Versand offizielle Briefe auf elektronischem Weg

Seit sieben Monaten ist der österreichische E-Brief offiziell nutzbar und hat sich vor allem für Unternehmen und Behörden zu einem wertvollen Hilfsmittel im Arbeitsalltag entwickelt. Beispielsweise greift seit kurzem auch das Bundesministerium für Finanzen auf die Funktionen zurück, offizielle Briefe in elektronischer Form an ihre Kunden zu versenden. Die Kombination aus einfachem und flexiblem Versand einer E-Mail mit der gehobenen Sicherheit und dem offiziellen Charakter eines Briefes zeigt eine immer größere Akzeptanz und begeistert auch viele Endkunden.

Die neuen Funktionen ab 2018

Das größte Highlight rund um den E-Brief ab dem kommenden Jahr ist die Verfügbarkeit über die App der österreichischen Post. Gerade bei offiziellen Anschreiben ist es für Endkunden eine große Erleichterung, diese einfach auf Ihrem Smartphone oder Tablet mitführen zu können, um Sie bei Ämtern oder Geschäften vorzuzeigen.

Auch die Markierung und Bearbeitung von Briefen wird zukünftig erleichtert und ist mit der Verarbeitung von klassisch ausgedruckten Briefen vergleichbar. So können dem Dokument Farben oder Schlagworte hinzugefügt werden, um einen besseren Überblick über die Inhalte zu behalten. Auch bei der Präsentation des elektronischen Briefes bei Behörden & Co. wird das Hervorheben bestimmter Passagen die Verarbeitung und Akzeptanz des Briefes erleichtern. Die Umsetzung dieser Funktionen soll im Laufe von 2018 realisiert werden.

Einfache Registrierung für vielfältige Funktionen

Um den elektronischen Brief nutzen zu können, müssen sich private oder gewerbliche Kunden einfach über die Webseite der Post registrieren. Der Account ist nicht unabhängig von anderen Services der Post und bietet weiterhin ein breites Spektrum an Leistungen für klassische Briefe. Wird beispielsweise eine Nachforschung des Verbleibs bestimmter Briefe gewünscht oder ist die Nachsendung von Briefen bei einem Umzug nötig, lässt sich dies mit wenigen Einstellungen über den eigenen Account beantragen. Viele diese Aktionen und Aufgaben dürften im Laufe von Jahren und Jahrzehnten entfallen, wenn sich der E-Brief komplett etabliert haben wird.

Bildnachweise

Titelbild: Adobe Stock / ra2 studio